Di. Okt 20th, 2020

Gesundheitsblog

Gesundheit, Fitness, Lifestyle

Cholezystitis – die Ursachen der Krankheit, insbesondere ihre Entwicklung

3 min read
Cholezystitis

Dies ist eine Erkrankung der Gallenblase, die von einem entzündlichen Prozess und einer Verletzung des Ausflusses der Galle begleitet wird.

Die Gallenblase sorgt zusammen mit dem Gallengangssystem für die Sammlung und den Transport der Galle von der Leber zum Zwölffingerdarm. Die Funktionen der Galle in unserem Körper sind sehr vielseitig: Dies ist der Abbau von Fetten aufgrund ihres Abbaus in kleinste Tropfen und die Entfernung schädlicher Verbindungen, beispielsweise Schwermetallsalze, die Aufnahme von Vitaminen A, E, K und D sowie die Aktivierung von Verdauungsenzymen und die Bereitstellung von Motor Darmaktivität.

Heute ist die Cholezystitis die dritte unter allen Erkrankungen des Verdauungssystems. In den meisten Fällen leiden Menschen mit Übergewicht, Cholelithiasis, Darmdysbiose und Verstopfung darunter. Gefährdet sind auch Menschen mit Erkrankungen des Urogenitalsystems und chronisch entzündlichen Erkrankungen verschiedener Organe.

Cholezystitis ist bei Menschen mit normalem oder sogar reduziertem Körpergewicht viel seltener. Frauen, insbesondere nach 45 Jahren, leiden häufiger an dieser Krankheit als Männer. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Krankheit merklich „verjüngt“ und betrifft junge Menschen und sogar Jugendliche.

Cholezystitis ist eine infektiöse Krankheit.

Eine Infektion, die eine Cholezystitis verursacht, kann meistens aus dem Darm oder aus anderen Herden mit Blut- und Lymphfluss übertragen werden.

Provozieren häufig das Auftreten von Cholezystitis und deren Übergang in eine chronische Form:

  • unregelmäßiges Essen, übermäßiges Essen;
  • inaktiver Lebensstil;
  • schwache Immunität;
  • Schwangerschaft
  • Nervenstress, der zu einer Verletzung des normalen Abflusses von Galle führt;
  • Vergiftung;
  • Alkoholkonsum und Rauchen;
  • bestimmte Medikamente einnehmen.

Symptome einer Cholezystitis

Je früher Sie feststellen, dass Sie an Cholezystitis leiden, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese Krankheit vollständig geheilt wird. Dies wird durch regelmäßige Arztbesuche, Aufmerksamkeit für Symptome und Prävention erleichtert. Die Hauptsymptome einer Cholezystitis sind akute Schmerzen im rechten Hypochondrium, die durch tiefes Einatmen verstärkt werden, die Entwicklung von Verspannungen in den Brustmuskeln, Schmerzen beim Abtasten, Übelkeit oder Erbrechen mit Galle, Fieber, seltener Gelbsucht. Wenn Sie mit diesen Symptomen konfrontiert sind, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt konsultieren.

Effektive Behandlung von Cholezystitis: Worauf basiert sie?
Da die Krankheit auf einer Infektion beruht, ist es sehr schwierig, auf die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln zu verzichten.

Die Behandlung dieser Krankheit sollte umfassend sein. Wichtige Bedingungen für eine wirksame Behandlung sind Bettruhe, krampflösende Mittel, Diät und choleretische Medikamente.

Das beste Instrument zur Vorbeugung und Behandlung von Cholezystitis (sowie der Gallenwege und der Leber) ist die Aufnahme von Sulfat-Magnesium-Mineralwasser.

Sulfate in Kombination mit Magnesium tragen dazu bei, dass Leberzellen aktiv und in großen Mengen Galle produzieren. Die Kontraktion der Gallenblase wird angeregt, während sich der Schließmuskel am Ausgang des Gallenkanals entspannt. Dies führt zur Auswaschung der Stagnation der Galle und zur Reinigung der Gallenblase, der Gallenwege und der Leber von Metaboliten, Toxinen, Erneuerung der Galle in Leber und Darm. In diesem Fall kommt es zu einer abführenden Wirkung und einer gleichzeitigen Reinigung des Darms (des Hauptverdauungs-, endokrinen und Immunorganes), der Leber, der Nieren und der Gefäße.

Kontraindikationen für die Aufnahme von Magnesiumsulfat-Mineralwasser sind: akutes und chronisches Nierenversagen, Verschlimmerung chronischer Prozesse im Körper (vorübergehende Kontraindikation vor Beginn der Remission), gastrointestinale Blutungen.

Bei bestehenden Krankheiten sollte ein Spezialist konsultiert werden, um ein Mineralwasser-Aufnahmeschema auszuwählen.

Mehr Geschichten